Robert’s Blog

Wieder mal Den Haag

Des öfteren war ich in den letzten Jahren in den Niederlanden, meisIMG_0380t dann in Den Haag welches gut von Flughafen Schiphol in Amsterdam zu erreichen ist. Den Haag hat einen eigenen Charme, für mich ist es eine Mischung aus holländischer Tradition – das Mauritshuis z.B. zeigt einige der berühmtesten niederländischen Maler – und modernem Europa mit seinen Hochhäusern. Besonders interessant ist Scheveningen, der Teil von Den Haag direkt am Meer mit einem feinem Sandstrand.

Schifoan

Im Februar 201IMG_00696 ging es endlich wieder mal Schi fahren, das ist zwar etwas unglaublich bei diesem warmen Winter aber die Pisten in Haus und in Schladming waren top beisammen. Wir hatten 4 sehr intensive Tage auf Skiern bei gutem bis mäßigem Wetter, so richtig die Sonne scheinen wollte nicht.

2015 war ein tolles Jahr

Die Blogs waren zwSommernachtskonzertar weniger häufig dieses Jahr – die aufmerksame Leserin/der aufmerksame Leser wird dies bemerkt haben – aber 2015 hatte echte Highlights. Stellvertretend für viele schöne Momente ein Bild vom Sommernachtskonzert in Schönbrunn – trotz zehntaSegelnusender Menschen war es ein Erlebnis, das Konzert zu sehen und zu hören – und ein Foto vom Segeln auf der alten Donau. Es war sehr schön den Sommer beim Segeln zu genießen.

Sommer 2015

IMG_3596

Willkommen zurück, ich war leider die letzten Monate nicht hier obwohl es viel zu berichten gibt. Der Sommer 2015 war sehr heiß – was ich gerne habe – und er war auch ein Sommer mit vielen Eindrücken undErlebnissen. Eine IMG_3975Woche auf der Gerlitzen am Feuerberg, eine Woche auf Santorin in der griechischen Ägäis, ein paar Tage im Salzkammergut, den A-Schein zum Binnensegeln gemacht, und und und. Leider ist jetzt schon wieder September, aber ich hoffe auf einen sonnigen Herbst!!

Song Contest (23.5.2015)

IMG_4533Conchita Wurst sei Dank war Österreich der Veranstalter des Eurovision Song Contest 2015. Statistisch gesehen war dies mein erster und letzter Song Contest den ich in Österreich sehen konnte. Fast 50 Jahre nach Udo Jürgens hat mich das Song Contest Fieber gepackt und Ich habe mich kurz entschlossen aufgerafft nach Rest-Tickets zu suchen – und war rasch erfolgreich. Was folgte war eine Show der besonderen Art, echt sehenswert und kurzweilig, Wien hat eine Super-Veranstaltung gemacht.

Tallinn (5.-7.Mai 2015)

Im Mai kam ich zum glauTallinn1be ich schon dritten Mal nach Tallinn, ich mag diese Stadt immer wieder gerne sehen, die Türmchen der ehemaligen Festung und die Innenstadt sind ein Schmuckstück. Der im Winter sehr kurze Tag und im SoTallinn2mmer die sehr kurze Nacht machen auch einen Teil des Flairs aus. Diesmal kam ich aber auch zum Hafen. Neben ausrangierten Kriegs- und Passagierschiffen sieht man dort auch einfache Segelboote. Das Wetter war aber noch nicht nach Segeln, wir sind ja im Norden. Es gibt dort auch ein Marinemusuem.

Den Haag (April 2015)IMG_4025a

Ende April ging es wieder mal nach Den Haag zwecks Projektmeeting mit der Haager Konferenz. The Hague wie es auf Englisch heißt ist immer eine interessant Destination, man spürt die Weltoffenheit und das easy going der Niederländer dort sehr finde ich.

Plane Spotting (April 2015)

Plane spotting kannte ich bis jetzt nicAustrianht, es ist simpel das Beobachten von Flugzeugen beim Starten und Landen von einem bestimmten Punkt aus, meist ein Fotohügel oder ähnliches neben einem Flughafen. In Wien Schwechat gibt es auch einen solchen Fotohügel, den ich nach ca. 30 Minuten Fussweg von Kleinneusiedl in der Nähe der Kreuzung der beiden Pisten 34 und 29 erreicht habe. Es ist wirklich toll die Flugzeuge aus nächster Nähe zu sehen, sehr empfehlenswert für einen sonnigen Tag!

2nd day of spring – first ride (21.3.2015)

IMG_3673Der Frühling fängt gut an, am 21. und damit am zweiten Tag der gerade begonnenen neuen Jahreszeit waren die Temperaturen so richtig gut für eine erste Ausfahrt mit dem Rennrad. Das Ganze zwar noch in langer Bekleidung – so warm war es nun auch wieder nicht – aber immerhin. Ich hatte eine feine Runde bei wenig Wind, echt angenehm.

Let’s go Kart! (14.3.2015)

3. Platz Monza KartIch war ja mal sehr aktiv im Kartsport, das ist leider aber auch schon fast 10 Jahre zurück, seit damals fahre ich dann und wann mal bei Gelegenheit. So auch diesmal – ich nahm an einem Rennen in der Monza Karthalle in Wien mit 11 Fahrerinnen und Fahrern teil, konnte mich als Dritter sehr gut schlagen. Ein Fahrer-  mit professionellen Ansprüchen in die Formel 3 zu kommen – war leider ausser Reichweite, um Platz 2 , 3 und 4 ging es innerhalb von 1,5 Sekunden heiß her, ich war zwar lange Zweiter, letztendlich musste ich mich wegen einer unfairen Aktion meines Hintermannes nach einer Rotphase mit dem dritten Platz zufrieden geben. In Summe darf ich behaupten, dass ich so ein Vehikel immer noch schnell  bewegen kann.

e- Justice Konferenz in Rom (14.10.2014)IMG_3038

Die italienische EU-Ratspräsidentschaft hat wieder ein tolles Event in Rom veranstaltet. Im Rahmen der e-Justice Konferenz am 14./15.10.2014 in der ewigen Stadt konnten wir spannende Vorträge über unterschiedlichste nationale und grenzüberschreitende Initiativen und Projekte für die e-Justiz hören. Ich hatte die Gelegenheit die Nutzung der Building Blocks des e-CODEX Projekts aus österreichischer Sicht zu berichten. Österreich wird seinem Ruf als e-government Weltmeister dabei wieder mehr als gerecht.

Zwischen den Konferenzzeiten konnten wir auch das noch im Oktober sehr laue Rom  genießen!

IMG_2930Vienna Velothon (21.9.2014)

Nach Jahren der Abstinenz habe ich wieder mal an einem Radrennen teilgenommen, aber nicht an irgendeinem Rennen sondern am Vienna Velothon. Das toll organisierte Event war ein echter Genuss, ich habe mich für die 45 km Strecke entschieden, Start war in Wien am Ring vor dem Rathaus, es ging über den Ring über die Westausfahrt nach Mauerbach, dort wartete ein kleinerer Anstieg und am Ende durften wir das Kopfsteinpflaster auf den Kahlenberg rauf genießen. Es war ein super Rennen, es machte irren Spaß in der Gruppe zu fahren und ich freue mich schon auf nächstes Jahr. Die Radsaison hat damit einen tollen Abschluss gefunden, ich werde aber sicher noch den einen oder anderen wärmeren Tag nutzen.

Businessrun 2014 (4.9.2014)

Es fehlt noch der Nachtrag zum diesjährigen Businessrun, den ich selbstverständlich wieder gelaufen bin. Es war das nun die sechste Teilnahme und wieder konnte ich meine Zeit verbessern, wenngleich nur minimal. Meine neue Bestzeit ist 21:44, das bedeutet 5:18 pro km. Ich hätte mir zwar eine niedrige 21er Zeit erhofft, aber das war offensichtlich nicht drin, vor allem der dritte Kilometer hat mir zu schaffen gemacht. Damit habe ich schon ein Ziel für nächstes Jahr!

Der Berg ruft (August 2014)

Nochmal ein Bericht aus da‘ Hoamat. Trotz des mäßigen Sommers schafften wir auch mal eine Wanderung bei fast stHoisenradalmZirberahlendem Sonnenschein. Es ging auf die Hoisenradalm. Nach doch 2 Stunden Gehzeit haben wir die sehr schön gelegene und bewirtschaftete Alm erreicht. Ein echter Zirbenschnaps durfte natürlich nicht fehlen!

Hoam’trainer (August 2014)

Jetzt war ich endlich wieder mal in da‘ Hoamat in Oberösterreich und konnte einige altbekannte Radstrecken nach doch langer AbstinenAm Traunseez wieder mal fahren. Verglichen zu Wien ist im Salzkammergut die Gegend nicht so flach aber es weht viel weniger Wind – was sich echt gut anfühlte, kannte dieses Gefühl fast nicht mehr. Es war tolles Wetter bei einer Tour zum Offensee, Langbathsee und dann Traunsee.

Urlaub auf Kreta (Juli 2014)

Dieses Jahr ging es nach Santorin 2013 auf die größte griechische Insel Kreta. Es war dies unser erster Urlaub auf Kreta, Wetter und Meer waren wunderbar, der kulinarische Genuss kam auch nicht zu kurz.  Das Kulturprogramm war

mit dem Palast von Knossos zugegebener Maßen eher Sonnenaufgangschmal, aber immerhin. Wir kommen sicher wieder um mehr von der Vielfalt Kretas zu sehen und zu erleben, eine Woche ist einfach zu kurz. Der Erholungsfaktor war jedenfalls sehr groß.

Das Foto zeigt zur Abwechslung mal nicht einen Sonnenunter- sondern einen Sonnenaufgang wie man ihn vom Hotel aus an der Küste erleben konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.